Arias
Duos...
Óperas
Cantatas
Compositoras
Switch to English

Dueto: Hier seid ihr euch beide allein überlassen

Compositor: Mozart Wolfgang Amadeus

Ópera: A Flauta Mágica

Papel: Papageno (Barítono)

Papel: Tamino (Tenor)

Desculpe, mas ainda não temos partituras separadas para esta parte, mas você pode baixar a partitura completa desta ópera e encontrar manualmente o que está procurando.

Partituras

"A Flauta Mágica" PDF 2Mb "A Flauta Mágica" PDF 11Mb "A Flauta Mágica" PDF 11Mb "A Flauta Mágica" PDF 11Mb "A Flauta Mágica" PDF 12Mb "A Flauta Mágica" PDF 12Mb "A Flauta Mágica" PDF 13Mb "A Flauta Mágica" PDF 15Mb "A Flauta Mágica" PDF 16Mb "A Flauta Mágica" PDF 20Mb "A Flauta Mágica" PDF 22Mb "A Flauta Mágica" PDF 39Mb "A Flauta Mágica" PDF 42Mb "A Flauta Mágica" PDF 57Mb "A Flauta Mágica" PDF 100Mb "A Flauta Mágica" PDF 102Mb

Partituras para orquestra

"A Flauta Mágica" PDF 13Mb "A Flauta Mágica" PDF 29Mb "A Flauta Mágica" PDF 46Mb "A Flauta Mágica" PDF 122Mb "A Flauta Mágica" PDF 128Mb
SPRECHER
Hier seyd ihr euch beyde allein überlassen. - Sobald die röchelnde Posaune tönt, dann nehmt ihr euren Weg dahin. - Prinz, lebt wohl! Wir sehen uns, eh' ihr ganz am Ziele seyd. - Noch einmal, vergesst das Wort nicht: Schweigen.
ab

ZWEYTER PRIESTER
Papageno, wer an diesem Ort sein Stillschweigen bricht, den strafen die Götter durch Donner und Blitz. Leb wohl!
ab

PAPAGENO
nach einer Pause
Tamino!

TAMINO
verweisend
St!

PAPAGENO
Das ist ein lustiges Leben! - Wär' ich lieber in meiner Strohhütte, oder im Walde, so hört ich doch manchmahl einen Vogel pfeifen.

TAMINO
verweisend
St!

PAPAGENO
Mit mir selbst werd' ich wohl sprechen dürfen; und auch wir zwey können zusammen sprechen, wir sind ja Männer.

TAMINO
verweisend
St!

PAPAGENO
singt
La la la - la la la! - Nicht einmal einen Tropfen Wasser bekommt man bey diesen Leuten; viel weniger sonst was.

PAPAGENO
sieht sie lang an
Ist das für mich?

WEIB
Ja, mein Engel!

PAPAGENO
sieht sie wieder an, trinkt
Nicht mehr und nicht weniger als Wasser. - Sag du mir, du unbekannte Schöne! werden alle fremde Gäste auf diese Art bewirthet?

WEIB
Freylich mein Engel!

PAPAGENO
So, so! - Auf die Art werden die Fremden auch nicht gar zu häufig kommen. -

WEIB
Sehr wenig.

PAPAGENO
Kann mirs denken. - Geh Alte, setze dich her zu mir, mir ist die Zeit verdammt lange. - Sag du mir, wie alt bist du denn?

WEIB
Wie alt?

PAPAGENO
Ja!

WEIB
18 Jahr, und 2 Minuten.

PAPAGENO
18 Jahr, und 2 Minuten?

WEIB
Ja!

PAPAGENO
Ha ha ha! - Ey du junger Engel! Hast du auch einen Geliebten?

WEIB
J' freylich!

PAPAGENO
Ist er auch so jung wie du?

WEIB
Nicht gar, er ist um 10 Jahre älter. -

PAPAGENO
Um 10 Jahr ist er älter als du? - Das muss eine Liebe seyn! - Wie nennt sich denn dein Liebhaber?

WEIB
Papageno!

PAPAGENO
erschrickt, Pause
Papageno? - Wo ist er denn dieser Papageno?

WEIB
Da sitzt er mein Engel!

PAPAGENO
Ich wär dein Geliebter?

WEIB
Ja mein Engel!

PAPAGENO
nimmt schnell das Wasser, und spritzt sie ins Gesicht
Sag du mir, wie heisst du denn?

WEIB
Ich heisse -
starker Donner, die Alte hinkt schnell ab

PAPAGENO
O weh!

Tamino steht auf, droht ihm mit dem Finger.

PAPAGENO
Nun sprech ich kein Wort mehr!